Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


3D

Sat, 15 Nov 2008 10:30:40 +0100

Kürzlich habe ich mein System umgestellt auf KUBUNTU 8.10. Dabei ist die Bildschirmkonfiguration flöten gegangen. Also hieß das, Alles neu machen. Leider wird automatisch nur der "nv" Treiber installiert, der keine 3D Beschleunigung enthält. Ein Versuch, die 3D Beschleunigung nachträglich hinzubekommen scheiterte zunächst.

Meine Hardwarekonfiguration ist dabei:

  1. Grafik-Karte: nvidia GeForce4 TI 4200 (von AOpen)
  2. Monitor: Samsung Syncmaster 2253LW (widescreen TFT)

Da ein ganzer Haufen Treiber existieren, und ich nicht weiss, welcher der richtige ist, benutze ich für die Installation und zum Herausfinden des richtigen Treibers das Script envy. Das schreibt mir eine neue xorg.conf. Leider stürzt der X Server mit dieser Konfiguration ab. Kein Bild mehr. Zum Glück kann man unter Linux auch auf die Konsole wechseln (Alt-Ctrl-F1). Also alte Konfiguration wieder hergestellt und erneut gestartet. Eine Suche im Internet bringt dann eine Konfigurationsdatei zu Tage, aus der ich einmal die Monitordaten übernehme, und zum Zweiten die Liste der Bildschirmauflösungen. Allerdings habe ich die höheren Auflösungen rausgeworfen, 1680x1050 funktioniert hier hervorragend und ausreichend. Hier nun die von mir geänderte xorg.conf (die originale, von envy geschriebene Monitorkonfiguration habe ich nicht gelöscht, sondern nur auskommentiert, zum Vergleich):

# nvidia-xconfig: X configuration file generated by nvidia-xconfig # nvidia-xconfig: version 1.0 (buildmeister@builder57) Mon Oct 27 14:37:20 PST 2008 Section "ServerLayout" Identifier "Layout0" Screen 0 "Screen0" InputDevice "Keyboard0" "CoreKeyboard" InputDevice "Mouse0" "CorePointer" EndSection Section "Files" EndSection Section "Module" Load "dbe" Load "extmod" Load "type1" Load "freetype" Load "glx" EndSection Section "InputDevice" # generated from default Identifier "Mouse0" Driver "mouse" Option "Protocol" "auto" Option "Device" "/dev/psaux" Option "Emulate3Buttons" "no" Option "ZAxisMapping" "4 5" EndSection Section "InputDevice" # generated from default Identifier "Keyboard0" Driver "kbd" EndSection #Section "Monitor" # Identifier "Monitor0" # VendorName "Unknown" # ModelName "Unknown" # HorizSync 30.0 - 110.0 # VertRefresh 50.0 - 150.0 # Option "DPMS" #EndSection Section "Monitor" Identifier "Monitor0" Option "DPMS" HorizSync 30-90 VertRefresh 50-75 EndSection Section "Device" Identifier "Device0" Driver "nvidia" VendorName "NVIDIA Corporation" EndSection Section "Screen" Identifier "Screen0" Device "Device0" Monitor "Monitor0" DefaultDepth 24 SubSection "Display" Depth 24 # Modes "1600x1200" "1280x1024" "1024x768" "800x600" "640x480" Modes "1680x1050" "1600x1200" "1440x900" "1400x1050" "1280x1024" "1280x960" "1280x854" "1280x800" "1280x768" "1200x800" "1152x864" "1152x768" "1024x768" EndSubSection EndSection

Die alte, von envy geschriebene Liste der Bildschirmauflösungen habe ich ebenfalls, auskommentiert, zum Vergleich drin gelassen. Ich nehme mal an, dass diese Konfiguration noch nicht optimal ist, aber so tut es erst mal. Und damit habe ich dann gleich mal mein angefangenes Modell getestet. Was vorher (im Octagaplayer) mit 3,x FPS vor sich hin zuckelte, läuft nun mit fast 50 FPS flüssig. So mag ich das. Und so kann es denn weiter gehen. Nach und nach werde ich weitere Flächen zu dem Modell hinzufügen. Jedenfalls, so weit es meine Zeit zulässt.


0 Kommentare