Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Aufforderung zum Diebstahl

Tue, 14 Oct 2008 19:17:20 +0200

steal this comic

Der Autor dieses Comics fordert dazu auf, eben dieses Comic zu stehlen. Dieser Aufforderung komme ich hiermit gerne nach.

Und hier die Übersetzung des Textes:

Denkst Du gerade daran, Etwas von audible.com oder iTunes zu kaufen? Denk dran, wenn Du es Dir klaust, dann ist es Deins. Dein Leben lang. Und Du kannst es überall hin mitnehmen. Und es wird immer funktionieren.

Wenn Du aber DRM-geschützte Medien kaufst, und vielleicht einmal Dein Betriebssystem wechselst, oder neue Technik verfügbar wird, ja, dann könnte Deine Sammlung verloren sein. Und falls Du trotzdem versuchen solltest, Deine Sammlung zu behalten, dann bist Du kriminell (DCMA 1201).

Also: Wenn Du gerne eine Sammlung hättest, auf die Du Dich verlassen kannst, dann klau sie! Schliesslich, kriminell bist Du so oder so.

Das ist kurz und prägnant die Essenz von DRM. DRM dient nicht dem Schutz der Künstler (die von den so generierten Einnahmen nämluch gar Nichts haben), sondern ausschließlich der Kriminalisierung der Konsumenten. Man könnte auch so argumentieren: Wer DRM geschützte Medien kauft, setzt sich dem Verdacht aus, vorsätzlich kriminell werden zu wollen.


1 Kommentare

  • Tue, 14 Oct 2008 19:49:18 +0200

    Nachtrag: Meine eigene Schlussfolgerung sieht etwas anders aus: Weder kaufe noch klaue ich Müll. Und DRM ist Müll. Daher ergibt sich obiges Problem für mich gar nicht erst. Aber ich kann Jeden verstehen, der sich solche Medien für den eigenen Gebrauch klaut, statt sie zu kaufen. Wer allerdings die Klauerei als Geschäftsmodell betreibt, ist auch in meinen Augen kriminell.