Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Blogs sind nicht verlinkbar

Mon, 27 Oct 2008 14:33:36 +0100

Genauer geht es hier um einen Link in Wikipedia zu einem Blogartikel. Der Link wurde von dem Autoren des Blogartikels selber in Wikipedia eingefügt. Der Blogartikel enthielt weiterführende Informationen zu dem Thema und wurde trotzdem mit dem Killerargument "Link-Spam" gelöscht.

Ich sehe da insgesamt zwei verschiedene Aspekte, die ich nacheinander beleuchten werde. Da ist zum Einen der Qualitätsanspruch von Wikipedia. Der Qualitätsanspruch ist im Grunde durchaus gerechtfertigt, schließlich will man ja keinen Müll veröffentlichen. So weit, so gut. Doch wie kann Jemand, der von der Materie keine Ahnung hat, und einfach grundsätzlich und pauschal davon ausgeht, dass Blogs nicht seriös seien, solch einen Link einfach so löschen? Gerade Fachblogs bieten die ideale Möglichkeit, seriöse und aktuelle Informationen zum Thema zu verlinken. Da Fachblogs i.d.R. von Fachleuten oder engagierten Hobbyisten betrieben werden, ist die Qualität der Informationen oft sogar höher als die in dem Wikipedia-Artikel. Und selbst dann, wenn eine Information, auf die verlinkt wurde, einmal nicht den Qualitätsanforderungen von Wikipedia entsprechen sollte, ist das kein Grund, einen Link gleich zu löschen. Die Qualitätsanforderungen für Wikipedia Inhalte sind eine Sache, die Qualitätsanforderungen für verlinkte externe Inhalte sind eine ganz andere. Was sich hier bei Wikipedia breit macht, ist Snobismus und Arroganz. Nicht gerade eine geeignete Einladung, dort mit zu machen.

Ein ganz anderer Gedanke ist der, wohin verlinkt werden sollte. Nicht speziell von Wikipedia aus, sondern von egal woher. Ein Blog bietet ja i.d.R. zunächst mal zeitnah eine Reihe von Artikeln, meist umgekehrt chronologisch sortiert. Solch ein Blog kann man als RSS-Feed oder als HTML-Seite beziehen. Was aber diesen Teil wesentlich ausmacht, ist, dass sich der Inhalt dieser Webresource ständig und oft auch sehr schnell ändert. Auf dieses Blog zu verlinken ist daher Unsinn. Das gilt auch für Suchmaschinencrawler. Diese sollten solch ein sich ständig änderndes Blog nicht indexieren und nicht verlinken. Ja, ich weiss, das hören SEOs nicht so gerne, aber es ist einfach falsch, ein Blog so zu verlinken. Angenommen, dieser Artikel hier würde unter dem Stichwort "Wikipedia" bei einer Suchmaschine in die Datenbank eingepflegt. Zwei Wochen später ist dieser Artikel nicht mehr auf der Seite. Diese Übersichtsseite sollte daher in den Metadaten folgendes drin stehen haben:

meta name="robots" content="noindex,follow"

Zum Verlinken gibt es das, was man in Blogs den "Permalink" nennt. Dieser verweist auf Resourcen, die, wie der Name bereits sagt, permanent verfügbar sind. Diese ändern sich nicht dauernd. Hier lohnt sich immer und jederzeit eine Verlinkung. Und hier ist es auch richtig, wenn Suchmaschinen diese Permalinks indexieren und in die Datenbank einpflegen.


0 Kommentare