Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Der große Gleichmacher

Mon, 27 Oct 2008 10:33:06 +0100

Müssen Webseiten in allen Browsern immer gleich aussehen? Auf diese Frage kann man den Artikel von Kulando reduzieren. Ich meine: Nein! Doppelt nein! Erstens müssen die Webseiten nicht in allen Browsern gleich aussehen, sie müssen nur in allen Browsern benutzbar sein. Und zweitens können sie gar nicht in allen Browsern gleich aussehen. Man denke beispielsweise an einen Browser für Blinde, der die Webseiten akustisch darstellt. Wie bitte soll man denn die Webseite in so einem Browser gleich aussehen lassen? Schon alleine der Versuch wäre ein Widerspruch in sich. Für einen Blinden sieht eine Webseite überhaupt nicht aus. Weder so noch anders.

Oder, etwas weniger drastisch: Wie soll man eine Webseite dazu bringen, im textbasierten Browser Lynx genauso auszusehen wie z.B. im Firefox? Das geht schlicht und ergreifend nicht. Es ist absolut unmöglich. Man könnte höchstens umgekehrt versuchen, die Webseite im Firefox genauso aussehen zu lassen wie im Lynx. Aber das will wohl Niemand.

So gesehen ist also der Ansatz, einem Browser, der eben die modernen Standards nicht versteht, eine andere Form der Webseite anzeigen zu lassen, sehr richtig. Jedenfalls dann, wenn diese Webseite in beiden Formen gleich gut benutzbar ist. Oder wenigstens möglichst gleich gut. Aber nicht nur die Fähigkeiten der Browser bedingen eine unterschiedliche Präsentation. Eine Webseite sieht nun mal auf einem 22 Zoll Monitor anders aus als auf einem 800x400 Display eines mobilen Gerätes oder gar den 320x240 Pixeln eines Mini-PCs. Selbst, wenn man den eigentlichen Inhalt auf 320x240 Pixel begrenzen würde, wäre die Seite auf dem mini-PC bildschirmfüllend, auf dem 22 Zoll Monitor würde hingegen überwiegend gähnende Leere herrschen. Es sollte also problemlos ersichtlich sein, dass es schlicht unmöglich ist, eine Seite in allen Browsern gleich aussehen zu lassen.

Etwas Anderes ist es, wenn man z.B. durch Javascript versucht, das Aussehen auch bei mangelhaften Browserfähigkeiten alternativ so aussehen zu lassen wie auf modernen Browsern. Also so, dass sie eben so aussieht, wie der Browser das normalerweise kann, so lange Javascript abgestellt ist. Und wenn Javascript aktiv ist, kann Javascript gerne dem Aussehen nachhelfen. Warum nicht. Das ist kein Muss, sondern eine Option. So Etwas kann durchaus sinnvoll sein.


0 Kommentare