Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Heuhaufen

Fri, 10 Oct 2008 09:59:36 +0200

Zur aktuellen Datensammelwut fer Behörden gibt es einen interessantenGedanken zweier NSA Sicherheitsleute, übersetzt und gepostet bei Kai Raven:

Durch das so weite Aufspannen des Netzes und das fortgesetzte Überwachen von Amerikanern und Hilfsorganisationen, ist es fast so, dass sie den Heuhaufen größer machen und es schwieriger ist, das Informationsteilchen zu finden, das eigentlich für jemanden nützlich sein könnte. Man beschädigt wirklich unsere Möglichkeiten, unsere Nationale Sicherheit zu schützen.

Nicht nur die Amerikaner haben ihren Heuhaufen, wir auch.

Also, ganz langsam, Schritt für Schritt. Zunächst mal kann man, denke ich, davon ausgehen, dass die Menge an kriminellen und terroristischen Aktivitäten nicht wesentlich zu- oder abnimmt als Folge der Überwachung. Diese Aktivitäten sind die "Nadeln", die man im "Heuhaufen" finden will oder soll. Die Anzahl der Nadeln wird also nicht größer. Aber durch die Überwachungsmaßnahmen, die ja auch den Kriminellen und den Terroristen bekannt sind, werden die Nadeln besser versteckt, unauffälliger gestaltet und besser getarnt. Sie werden also schwerer zu finden. Und dann kommt zu allem Überfluss noch dieser Gedanke hinzu: Die Überwachungsmaßnahmen vergrößern den zu durchsuchenden Heuhaufen. Und zwar massiv. Und dann wird das Heuhaufen-Durchsuchungspersonal auch noch abgebaut. Also: Immer weniger ausgebildete Fachleute suchen in immer größeren Heuhaufen nach immer kleineren und besser getarnten Nadeln. Das ist die wahre Politik Schäubles. Und zur Lösung dieses Problems werden die Heuhaufen vergrößert, das ausgebildete Personal weiter reduziert, und die Nadeln noch besser versteckt. Geniale Strategie.


0 Kommentare