Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Ich seh schwarz für die USA

Wed, 05 Nov 2008 17:38:13 +0100

Diesmal ist das allerdings nicht negativ gemeint. Die USA haben ihren ersten schwarzen Präsidenten. Und man hat dort einen Präsidenten gewählt, der die Zukunft andrs gestalten will, als Bush (und McCain). Dafür, und dass die Wahl mit so deutlicher Mehrheit ausgegangen ist und mit so hoher Wahlbeteiligung, dafür gebührt dem US-Amerikanischen Volk Respekt.

Meine Gratulation geht daher weniger an den Präsidenten, sondern eher an das US-Amerikanische Volk. An den neuen Präsidenten weniger, da er erst noch zeigen muss, ob er die hoch gesteckten Erwartungen wenigstens einigermaßen erfüllen kann. Und das wird nicht leicht werden. Er hat einen Riesenberg zu bewältigen. Wenn er auch nur eine geringfügige Verbesserung erreichen kann, darf man das als grandiosen Erfolg verbuchen. Dann hat sich Obama bereits gelohnt. Hoffen wir mal das Beste.

Die Welt retten wird er aber definitiv nicht können!


0 Kommentare