Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


  1. Noch mehr Kreativität
  1. Noch mehr Kreativität

    Fri, 11 Jan 2008 07:52:25 GMT

    Und noc mehr Kreativität gibt es zu bestaunen. Diesmal die Seite des Australischen Webdesigners Rob Morris:

    Digital Mash

    Auffallend ist vor Allem die sehr schöne Farbkombination. Variationen in Grau mit zwei sehr dezenten und daher sehr wirksamen Highlights in hellem Grün. Die Hand, die das Papier hält, fehlt bei mir zwar, was wohl daran liegt, dass ich Javascript deaktiviert habe, aber das ist nicht so schlimm. Auch die Schriftgrößenänderung auf 130% fällt hier überhaupt nicht auf, die Seite sieht aus, wie sie aussehen sollte. Die Katastrofe zeigt sich dann auch eher im unteren Bereich:

    Digital Mash

    Hier sind die Zeilen nicht untereinander, sondern übereinander dargestellt. Lesbar ist das auf keinen Fall. Dieser Bereich der Seite ist also unzugänglich, unbrauchbar. Als Letztes nun wider der Test ohne Grafik (nur der obere Teil, an der Unlesbarkeit des unteren Teils ändert sich dadurch Nichts):

    Digital Mash

    Dies vergessen fast Alle dieser Grafikdesigner. Der Hintergrund ist weiss. Ganz schlimm wäre es, wenn nun der Text auch weiss wäre. So wird die Seite nicht unbenutzbar, zumindest der obere Teil bleibt nach wie vor nutzbar, aber sie sieht unnötig hässlich aus. Eine einfache Hintergrundfarbe mit einem Farbwert, der der Durchschnittsfarbe des Hintergrundbildes entspricht, würde hier für eine ganz wesentlich schönere Optik sorgen. Und das ist nicht extrem weit her geholt. Zunächst wird vom Browser die html-Datei geholt. Danach die css Stylesheets, und erst danach die dort angegebenen Bilder. Die Seite wird also einen kurzen Moment mit diesem weissen Hintergrund dargestellt. Das erzeugt ein kurzes unangenehmes Flackern, das nicht sein muss. Und vor Allem: Es ist so einfach, das abzustellen!