Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


  1. Der große Blogerfolg: Jetzt kommt er.
  1. Der große Blogerfolg: Jetzt kommt er.

    Sun, 13 Jan 2008 16:42:23 GMT

    Zumindest wenn man die Tipps des Blogging Magazins beherzigt. Die Tipps sind durchaus brauchbar, wenn auch nicht unbedingt neu. Allerdings gehen sämtliche Tipps davon aus, dass das Blog bereits einen gewissen Bekanntheitsgrad hat, also bereits in etlichen Feedreadern abonniert ist. Denn eine Überschrift kann noch so knackig sein, wenn Niemand weiss, dass es dieses Blog gibt, wird Niemand auf die Idee kommen, danach zu suchen, und Niemand wird die knackige Überschrift oder den guten Beitrag überhaupt bemerken. Daher stelle ich diesen durchaus guten 7 Tipps zur Trafficvermehrung mal noch 3 Tipps zur initialen Trafficgenerierung zur Seite:

    Als Erstes kann und sollte man sein Blog bei einigen Sammeldiensten anmelden. Technorati ist wohl der Klassiker schlechthin, aber auch Feedburner oder Frisch gebloggt sind nützliche Sammeldienste. Diese Dienste haben Alle ihren Wert, aber man sollte vermeiden, das überzubewerten.

    Zum Zweiten kann und sollte man selber Blogs lesen, und vor Allem, dort Beiträge kommentieren! Alternativ kann man auch im eigenen Blog Beiträge zu anderen Blogbeiträgen schreiben und anschließend ein Trackback oder Pingback verschicken. In allen drei Fällen bekommt man einen Backlink auf das eigene Blog. Und in allen drei Fällen tut man gut daran, die Qualität des eigenen Beitrags zu beachten. Je höher die Qualität ist, um so eher wird der Beitrag gelesen, und um so eher wird das Blog vielleicht abonniert. Bei Kommentaren gilt: Fasse Dich kurz! Bei eigenen Beiträgen kann man eventuell auch mal länger schreiben. Diese Möglichkeit, das eigene Blog bekannt zu machen, sit deutlich wirksamer als die Anmeldung bei Sammeldiensten.

    Und der dritte Weg, der Königsweg: Den hat man leider nicht wirklich selbst in der Hand. Auf dem Königsweg befindet man sich, wenn andere, vor Allem große, Blogs auf die eigenen Beiträge verlinken. Stöckchen und Blogparaden sind da ein kleines Hilfsmittel, ersetzen aber nicht wirklich echte Backlinks durch vom jeweiligen Blogauthor selbst verfasste Blogbeiträge. Um dies zu erreichen, hilft nur, sich im Laufe der Zeit eine gute Reputaton zu erarbeiten.