Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


  1. Tipp für Pingback
  1. Tipp für Pingback

    Sat, 02 Aug 2008 19:46:20 +0200

    Ein klainer Tipp für pingback: Wenn man einen Artikel schreibt, der sich auf einen anderen Artikel bezieht, lohnt es sich, auch innerhalb des Artikels selber einen Link auf den referenzierten Artikel zu setzen. Warum? Nun, die pingback Spezifikation hat ein paar kleinere Schwächen. Die Wesentliche ist, dass im Original nicht spezifiziert ist, was ein angepingter Server zur Kontrolle eigentlich laden soll: Eine HTML-Datei, eine XHTML-Datei, einen RSS-Feed, einen Atom-Feed, oder was? Es ist nicht spezifiziert. Daher habe ich die Spezifikation vor einiger Zeit nach Rücksprache mit Ian Hickson, dem Originalauthor der Spezifikation, dahingehend ergänzt.

    Doch in diesem Artikel soll es um eine weniger dramatische Schwäche gehen, die dennoch immer mal wieder für Ärger sorgt. Bei einem pingback bekommt der Server nur die Information, wo (unter welcher URL) er nachsehen kann. Im Fall einer HTML-Datei darf sich der Server nun durch den üblichen Wurschtelcode durchwühlen und versuchen, den Link zu finden. Diesen Link zu finden, ist normalerweise durchaus möglich. Doch nun geht es darum, zu entscheiden, welche Textpassage nun in die Trackback-/Pingpack-Liste eingetragen wird. Das sollte ja optimalerweise ein Ausschnitt des Beitrages sein. Wenn nun aber der Link hinter dem Artikel steht, dort, wo alle anderen Links versammelt sind, und wo vielleicht das Kommentarformular steht, nun, dann wird der Text aus dem Kommentarformular (und vielleicht noch der Footer) als Ausschnitt hergenommen. Das ist nicht gerade wünschenswert. Doch wenn man vorher direkt im Artikel einen Link auf den referenzierten Artikel setzt, dann wird der Text rund um diesen Link als Ausschnitt hergenommen. Das macht i.d.R. wensentlich mehr Sinn. Und man kann zusätzlich in Etwa steuern, welche Textpassage das referenzierte Blog übernimmt.

    Eigentlich ganz einfach. Man muss nur in den eigenen Artikeln im eigentlichen Artikel innerhalb des Textes, den man auf dem referenzierten Blog zu sehen wünscht, einen (zusätzlichen) Link legen. Und schon klappt's auch mit dem Nachbarn.

    Trackback hat dieses Problem übrigens nicht, dafür aber durchaus andere Probleme.