Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Qualitätsprobleme?

Sat, 23 Aug 2008 14:17:45 +0200

die deutsche bloglandschaft hat ein qualitaetsproblem: robert basic. wer etwas bewegen will, sollte das wissen.

Ich glaube, da spinnt Jemand. Schön, einerseits ist Roberts Blog ein Blog wie sehr viele Andere auch. Es ist nicht besser und nicht schlachter als viele gute Blogs der deutschen Blogosphäre. So gesehen verstehe ich nicht so ganz, warum ausgerechnet dieses Blog einen derart überwältigenden Erfolg hat.

Andererseits: Wie oben bereits gesagt, ist Roberts Blog ein Blog wie viele andere auch. Damit ist sein Blog so sehr oder so wenig das Qualitätsproblem der deutschen Blogosphäre wie viele andere auch. Ich fürchte, hier ist nur Jemand neidisch.

Was macht den Erfolg aus?

Man liest viel darüber, wodurch ein Blog zum Erfolg wird. Manch einer träumt ja davon, mit seinem Blog so erfolgreich zu werden wie die Huffington Post, und so Millionen zu kassieren. Diese Träume dürften hier in Deutschland noch lange Träume bleiben. Doch was genau macht eigentlich den Unterschied zwischen einem erfolgreichen und einem erfolglosen Blog aus?

Manche meinen, das Erfolgskriterium wäre das (visuelle) Design. Der visuelle Eindruck soll also darüber entscheiden, ob ein Blog erfolgreich wird, oder nicht. Nun, das halte ich für einen Irrtum. Klar, ein gutes Design (nicht nur visuelles Design, auch funktionales Design) vereinfacht den Weg zum Erfolg etwas, aber so arg bedeutend ist dieser Faktor nicht. Ich habe schon interessante Blogs gefunden, die praktisch ohne Design auskommen.

Andere meinen, der wichtigste Faktor für den Erfolg wäre der inhalt. Regelmäßiger, interessanter und flüssig lesbarer Inhalt in verdaulichen Häppchen, nach Möglichkeit leicht angereichert mit Bildchen, das könnte tatsächlich ein Faktor für Erfolg oder Nichterfolg sein. Aber meiner Meinung nach nicht der Hauptfaktor.

Der meiner Meinung nach wichtigste Faktor ist die Fähigkeit des Autors, eine Community, eine Fangemeinschaft, aufzubauen. Bei diesem Vorhaben spielt natürlich der Inhalt sowie dessen Regelmäßigkeit eine gewisse Rolle. Aber noch mehr spielt eine Rolle, ob der Autor sich durch seine Inhalte einerseits genug aus dem Blog-Allerlei abhebt, und andererseits das Interesse, die Wünsche einer genügend großen Mehrheit trifft. Und es spielt eine ganz gewaltige Rolle, wie der Autor zu den Kommentatoren steht. Wer Kommentare abgibt, trägt zum Blog bei. Das sollte einem Blogbetreiber bewusst sein. Wer seine Kommentatoren ernst nimmt, wem sie Etwas bedeuten, der hat den entscheidenden Schritt zum Erfolg getan.

Robert Basic schreibt ordentliche, wenn auch keine überragenden Artikel in seinem Blog. Er schreibt mit ausreichender Regelmäßigkeit (wenn auch viel zu viel), und auch das visuelle und funktionale Design ist ordentlich. Der Erfolg dieses Blogs kommt durch die Community zustande, die sich rund um dieses Blog gebildet hat. Roberts Umgang mit seinen Kommentatoren, das ist es, was die Qualität seines Blogs ausmacht. Und diesbezüglich könnte sich in der deutschen Blogosphäre allerdings wesentlich mehr bewegen. Diesbezüglich braucht die deutsche Blogosphäre allerdings ganz allgemein mehr Qualität.


0 Kommentare