Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


IE6 und Linux

Thu, 05 Aug 2010 13:36:03 +0200

Ich habe heute ein nützliches Script entdeckt, das den IE6 unter Linux (Ubuntu) installiert. Mit Hilfe von kann man dann diesen Browser zum Testen verwenden. Läuft zwar nicht einwandfrei, aber für einen kurzen Test ausreichend. nur richtig beenden lässt er sich nicht. Aber dafür gibt es ja .

Dabei habe ich zweierlei herausgefunden. Zum Einen die Einrückung von Listen. Das kann natürlich auf verschiedene Arten gemacht werden. Microsoft setzt margin-left: … bei dem ul Element, wohingegen Mozilla diesem Element einen padding-left verpasst. Man könnte natürlich in gleicher Weise auch die li Elemente stylen. Aber ich habe das noch bei keinem Browser gesehen. Wie auch immer, z.B. bei Navigationslisten muss man wohl beide Varianten berücksichtigen, und sowohl margin als auch padding auf passende Werte setzen.

Das Andere ist wohl ein Bug im IE. Es ist anscheinend nicht möglich, einem hr einen margin-top oder margin-bottom von Null zu setzen. Der IE packt immer einen Mindestrand hinzu, der nicht weg zu bekommen ist. Man kann diesen Rand vergrößern, aber nicht verkleinern, schon gar nicht auf Null.

Außerdem habe ich mir heute installiert, und als WebKit basiertem Browser Epiphany, da der bekanntere Webkit-basierende Browser Safari unter Linux allenfalls mit Hilfe von wine zum Laufen zu bringen ist, und auch das angeblich nur mangelhaft. Aber bei gleicher Rendering-Engine sollte ein Webseitentest auch vergleichbare Ergebnisse liefern.


0 Kommentare