Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Zensursula 2.0

Wed, 17 Feb 2010 10:54:40 +0100

Das rein deutsche Intranet – es kommt! Jedenfalls, wenn es nach den Plänen unserer Regierung geht. Damit wird das deutsche Internet vom Rest der Welt abgeschottet, wird also vom Internet zum Intranet umfunktioniert. Einige wenige große ausländische Firmen, die sich mit ihren Webseiten Geld von deutschen Kunden erhoffen, werden die neuen Forderungen des neuen Jugendschutzgesetzes erfüllen. Alle Anderen werden das nicht. Der Zugriff auf ausländische Webseiten wird also auf die großen kommerziellen Seiten beschränkt. Damit wird unter dem Deckmantel des Jugendschutzes z.B. der Zugriff auf die Huffington Post unmöglich. Oder tagesaktuelle Berichte aus dem Iran, aus Haiti, aus China. Nichts mehr möglich, es sei denn von offiziellen deutschen Medienanbietern (ARD, ZDF). Also 100% von der Regierung kontrolliert.

Linux-Downloads? Pustekuchen. Warum sollte Canonical auch absurde deutsche Zensurvorstellungen unterstützen? Windows-Patches? Die vermutlich schon. Denn Microsoft will ja Geld verdienen. Firefox-Updates? Nix da. Firefox wird im Ausland gehostet. Unter dem Deckmantel des Schutzes vor Kinderpornographie wird der Download des alternativen Browsers verboten. Keinerlei Daten, keinerlei unabhängige Informationen aus dem Ausland mehr. Genau wie in China.

Wenn sich das wirklich durchsetzt, kann ich, glaube ich, meinen Internetzugang kündigen. Denn nur noch das offizielle Regierungs-Kasperletheater zu empfangen, dafür brauche ich kein Internet. Hmmm, oder wir ziehen private Netze auf. Die könnte man verschlüsselt durch das deutsche Intranet tunneln. Die Webseiten lägen dann nicht mehr bei irgendwelchen Providern, sondern auf dem heimischen PC. Bewohner von Grenzstädten könnten den Verkehr vom und ins Ausland übernehmen. Richtfunkverbindung zum Nachbarn jenseits der Grenze. So wie damals in der DDR der Empfang von Westfernsehen zwar illegal aber möglich und verbreitet war (ausser im "Tal der Ahnungslosen"), so könnte das auch in Zukunft illegal aber üblich sein. Ob wir dann wohl auch eines Tages einen Beitritt zu einer größeren Gemeinschaft erleben werden, so, wie die DDR damals der BRD beigetreten ist? Und die ehemaligen Regierenden werden dann wegen Verletzungen der Menschenrechte angeklagt? Wäre schön, wenn ich das noch erleben könnte. Besser wäre es aber, wenn wir diesen Schwachsinn verhindern können.

Wenn ich mir das so vorstelle… Meine Texte sind wohl nicht unbedingt für kleine Kinder geeignet. Also vielleicht für Kinder ab 16. Meine Texte wären dann also nur von 22:00 bis 06:00 abrufbar. Natürlich wegen Jugendschutz. Kinder müssen ja vor Schmuddelseiten geschützt werden. Grrrr!


0 Kommentare