Das ganz normale Chaos, täglich frisch auf den Tisch. Direkt aus der hintersten Provinz in die Metropolen von Groß-Blogistan.


Urlaub 08

Mon, 12 Sep 2011 11:08:31 +0200

Gestern haben wir einen kleinen Ausflug nach Funchal in den Parque de Santa Catarina gemacht. Nicht nur dort, sondern überall auf Madeira trifft man auf eine endemische Eidechsenart, die . Normalerweise verschwinden die flinken Biester schneller, als man schauen kann. Insbesondere zum Fotografieren bräuchte man viel Geduld. Gestern in dem Park jedoch habe ich eine gefunden, die sich anscheinend gerne photographieren lässt:

Madeira Mauereidechse

Ist leider nicht sehr scharf geworden. Vielleicht bekomme ich demnächst Gelegenheit zu einem besseren Bild.

Auf dem Rückweg hatte ich dann Gelegenheit zu einem Blick auf die . Normalerweise sieht man diese Inseln kaum von Madeira aus. Sie verschwinden im Dunst hinter dem Horizont. Aber bei geeigneter Wetterlage kann man diese Inseln tatsächlich gut sehen.

Ilhas Desertas

Diese Inseln stehen unter Naturschutz. Dort leben ein paar der sehr seltenen . Eine davon lebt allerdings direkt auf Madeira in einer für Taucher zugänglichen Höhle. Dieses Exemplar ist wohl relativ zutraulich und spielt auch schon mal mit den Tauchern. Ein Tauchkollege meines Bruders hat diese Robbe neulich gefilmt, ohne es zu merken.


0 Kommentare