Die Weltherrschaft des Salafisus

Der aktuelle Krieg in Syrien zeigt, wohin die Reise gehen wird. Dieser Krieg wird schon lange nicht mehr von demokratischen Oppositionellen geführt, sondern von Salafisten. Die salafistische Organisation namens ISIL, die etwa die gleichen Ziele verfolgt und die gleichen Methoden anwendet wie Boko Haram, führt diesen Krieg.

Wie Telepolis richtig schreibt, ist es seltsam, dass hier nicht schon lange ein Aufschrei durch die Welt geht. Denn Eines muss klar sein: Die Salafisten streben die Weltherrschaft an.

Zunächst mal sollte man allerdings Moslems nicht mit Salafisten verwechseln. Die Salafisten sind eine terroristische moslemische Sekte, die mit dem "normalen" Islam herzlich wenig zu tun haben. Jetzt eine Hetzjagd auf Muslime zu veranstalten wäre nicht nur total unangemessen, sondern auch kontraproduktiv. Ich habe Nichts gegen Moscheen in Deutschland. Und das, obwohl ich Christ bin. Der Glaube ist etwas Persönliches, und so lange Andersgläubige dies respektieren, ist es meine Pflicht, andere persönliche Entscheidungen genauso zu respektieren.

Wo sich mir aber die Fußnägel aufrollen, ist, wenn Salafisten hier in Deutschland Macht gewinnen. Wenn ein reicher Salafist wie der Scheich von Katar z.B. bei der Deutschen Bank der größte Aktionär wird. Die Eroberung fremder Länder muss nicht immer mit militärischen Mitteln erfolgen. Aber bei der Aussicht, in meinem eigenen Heimatland irgendwann nur noch einen Platz als unterworfener Diener zu haben, kann ich nicht lachen. Und diese Möglichkeit besteht. Den meisten Deutschen ist Religion und/oder Glaube egal. Den Salafisten ist ihr Gott vermutlich auch egal, aber die Religion als Machtkonstrukt ist ihnen alles Andere als egal. Für mich ist das nicht akzeptabel. Moscheen kann ich akzeptieren. Schleier kann ich auch noch akzeptieren. Aber die Unterdrückung Andersdenkender kann ich niemals akzeptieren.

Ich weiss nicht, ob die westliche Welt in der Lage sein wird, die Salafisten militärisch aufzuhalten. Ich vermute, eher nein. Aber irgendwie müssen sie aufgehalten werden. Wenn nicht, werden wir das Alle sehr teuer bezahlen müssen.

Siegfried Gipp


Kommentar

Zum Kommentieren sind zwei einfache Regeln zu befolgen:

  1. Keine persönlichen Beleidigungen
  2. Behauptungen über Personen sind zu belegen